News

Grosser Preis der Jury an Félicité

Alain Gomis holt sich an der Berlinale den Silbernen Bären.

Ein hochverdienter Preis für einen der stärksten und überzeugendsten Filme an der diesjährigen Berlinale, die am 18. Februar mit der Vergabe der Bären zuende ging. Der Grand Jury Prize und Silberne Bär ging an Félicité des Senegalesen Alain Gomis und damit nach Afrika. Der Filmemacher sagte: «Mir geht es darum, zu zeigen, dass Menschen in jeder Lebenslage um ihre Würde kämpfen können - und wie gut das ist. In diesem Sinne ist dies für mich ein optimistischer, lebensbejahender Film. Optimismus brauchen wir in unserer Welt dringend.» trigon-film wird Félicité im Herbst in die Kinos bringen - wir gratulieren dem ganzen Filmteam und der grossartigen Hauptdarstellerin Véro Tshanda Beya und freuen uns mit ihnen.

Ebenfalls ausgezeichnet wurde Centaur von Aktan Arym Kubat aus Kirgisien. Der in der Parallelsektion Panorama uraufgeführte Film erhielt den C.I.C.A.E-Preis der Filmkunsttheater und wird ebenfalls im Lauf des Jahres in die Kinos gelangen. Informationen und Bilder finden sich bereits auf unserer Homepage.

Weitere Informationen zu Centaur
Weitere Informationen zu Félicité

Google+ Facebook Twitter Email

Shop

Centaur DVD
DVD

Der listige Pferdedieb in den Bergen Kirgisistans

Félicité DVD
DVD

Die Passion einer starken Frau - Grosser Jurypreis Berlinale

TRIGON 77 - Otto Blum/Centaur/A Touch of Zen/Sankofa Magazin
Magazin

Magazin zu aktuellen Filmen und kulturellen Themen

Centaur
Aktan Abdykalykow - Arym Kubat, Kirgisistan

Centaur
Aktan Abdykalykow - Arym Kubat, Kirgisistan

Félicité
Alain Gomis, Kongo, Demokratische Republik

Bild:
Centaur