News

Nein zu No Billag

09.01.2018

Die Conférence des festivals spricht sich für ein NEIN zur Initiative No Billag aus und damit für den Erhalt einer eigenen Medienkultur.

Die Conférence des festivals, der die 16 wichtigsten Filmfestivals des Landes vereint, engagiert sich für die Verteidigung der kulturellen Vielfalt und gegen die Auslieferung des Landes an ausländische Medien; darum spricht sie sich ausdrücklich gegen die Initiative No Billag aus.

Ein starkes öffentlich-rechtliches Medienunternehmen erscheint den Festivals wesentlich, um den Fortbestand unseres Landes und den Zusammenhalt unserer Kulturen und Traditionen in einer vielfältigen Medienlandschaft zu garantieren. Die SRG und die zahlreichen regionalen Radio-und Fernsehsender, die von den Gebühren profitieren, sind von grundlegender Bedeutung für die verschiedenen Regionen des Landes. Darüber hinaus ist klar, dass die Initiative No Billag, sollte sie am 4. März angenommen werden, dem Bund schlicht und einfach verbieten würde, sich durch Gebühren oder Subventionierung an der Finanzierung von Radio- oder Fernsehsendern zu beteiligen. 

Das Ende der Gebühren und jeglicher Art von Subventionierung bedeutet das Ende ganzer Teile der Kultur unseres Landes, einschliesslich der Filmbranche und mehreren Tausend Arbeitsplätzen. Die direkt von der SRG und den regionalen Radio- und Fernsehsendern gebotenen Arbeitsplätzen sind da noch ausgenommen. Noch von der Rolle als alleiniger Anbieter unabhängiger Programme, die diese Sender heute spielen. Die Conférence des festivals stellt sich jedem Versuch der Verarmung der wirtschaftlichen und kulturellen Struktur unseres Landes entgegen und empfiehlt nachdrücklich, am 4. März NEIN zur Initiative No Billag abzustimmen.

Für die Conférence des festivals
Castellinaria, Festival internazionale del cinema giovane, Bellinzona
Black Movie, Genf
Fantoche, Internationales Festival für Animationsfilm, Baden
Locarno Festival
Festival du Film Français d’Helvétie, Biel
FIFDH, Genf
Festival International de Films de Fribourg
Geneva International Film Festival, Genf
Internationale Kurzfilmtage Winterthur
Neuchâtel International Fantastic Film Festival
Pink Apple, Zürich
Schweizer Jugendfilmtage, Zürich
ShnitWorldwide Shortfilmfestival, Bern
Solothurner Filmtage
Visions du Réel, Festival international de cinéma Nyon
Zurich Film Festival

Kulturschaffende aus dem ganzen Land engagieren sich mit einem Manifest und einer eigenen Homepage: no-culture.ch

Die No-Billag-Initiative will die SRG zerschlagen. Auch 13 regionale Fernsehstationen und 21 Lokalradios wären in ihrer Existenz bedroht. Das stellt nicht nur die freie Meinungsbildung in Frage, sondern auch die kulturelle Tradition der Schweiz: von Volksmusik bis Techno, vom «Bestatter» bis zum Spielfilm, vom Krimi bis zum Humorfestival... Wir Schweizer Kulturschaffende stehen ein für eine kulturell vielfältige Schweiz. Wir wollen kein gefährliches Medien-Monopoly.

und etwas zum Anschauen: Michael Elsener fasst schön ausführlich zusammen, worum es am 4. März geht. Hier das Video von Michael Elsener

Google+ Facebook Twitter Email

Auf dem Laufenden bleiben

Jetzt anmelden für den monatlichen Newsletter von trigon-film und informiert bleiben über Verlosungen, Neuheiten im Kino, auf DVD und im Online-Kino.

   

trigon-film

trigon-film vermittelt sorgfältig ausgewählte Filme aus Süd und Ost im Kino, auf DVD/Blu-ray und online. 1986 als Verein gegründet, seit 1988 als Stiftung arbeitend, hat trigon-film über 500 Filme herausgebracht. Die meisten Titel bleiben in der Kollektion verfügbar, damit das visuelle Erbe gesehen werden kann. Mehr erfahren