Regisseur/in

Jahnu Barua

Jahnu Barua ist am 17. Oktober 1952 in Gauhati, Assam, in Indien geboren. Nach einem naturwissenschaftlichen Studium, belegt er den Regiekurs am Film and Television Institut of India, das Diplom erhält er 1974. Danach produzierte er wissenschaftliche Programme für Schulkinder und unterrichtete Filmwissenschaft. Er wohnt in Bombay.

Google+ Facebook Twitter Email

Filmographie

1974 The F Cycle
1974 Diary of a Racehorse
1976 180 Days of SITE
1982 Apeskash (Erwartung)
1986 Papori
1986 Ek Kahani (TV, Eine Geschichte)
1987 Halodhia choraye baodhm khai (Die gelben Vögel)
1988 Adhikar (TV)
1990 Banani (Der Wald)
1992 Firingoti
1995 Hkhagoroloi Bohu Door (Langer Weg zum Meer)

Halodhia choraye baodhan khai (Flyer)

Halodhia choraye baodhan khai

Einfühlsam erzählt der indische Filmemacher Jahnu Barua in seinem Spielfilm "Die gelben Vögel" die Geschichte des armen Bauern Rakheshwar Bora, dessen Reisfeld ihn und seine Familie versorgt. Weil Boras Vater die Tilgung der Pfandschuld und das Landstück nicht vom Landbesitzer Sonathan Sharma quittieren liess, beansprucht dieser immer noch das Besitzrecht auf das Reisfeld. Der Bauer kämpft nun verbissen und mit allem, was in seinen Kräften steht, um sein Recht am Boden, aber die Mühlen der Gerechtigkeit mahlen langsam in Indien, und sie sind mit ihren korrupten Beamten teuer. Weiter

Google+ Facebook Twitter Email

Folgen Sie uns auf Facebook