Beijing Bicycle - Shiqi Sui De Danche

Film

Beijing Bicycle - Shiqi Sui De Danche

Xiaoshuai WangChina – 2001

Beijing in der Gegenwart. Mit grossen Erwartungen hat Guei seinem Heimatdorf den Rücken gekehrt und ist in die Stadt gekommen. Doch es dauert eine Zeit, bis er eine Arbeit findet: als Fahrradkurier, der für jede seiner oftmals weiten Touren 10 Yuan bekommt. Sollte er eines Tages 600 Yuan beisammenhaben, würde ihn das in die Lage versetzen, das silberne Mountain-Bike, das er sich nur geliehen hat und auf das er sehr stolz ist, käuflich zu erwerben und damit zu seinem Eigentum zu machen. Von gelegentlichen Beschwerden missgelaunter Kunden lässt er sich darum nicht aus der Bahn werfen. Er nimmt sie einfach hin und konzentriert sich auf seine Arbeit. Sie ist schon hart genug.

Gerade als er die 600 Yuan fast abbezahlt hat, ist eines Tages sein Fahrrad verschwunden. Guei sucht halb Peking ab. Er ist schon drauf und dran, die Hoffnung zu verlieren, da entdeckt er durch puren Zufall einen jungen Mann, der mit dem Rad durch die Straßen fährt. Guei hält ihn an und erfährt von Jian, so heisst der neue Besitzer, dass er es auf einem Flohmarkt erstanden hat. Guei braucht sein Fahrrad dringend zurück. Die beiden Männer werden es sich teilen müssen.

Originaltitel Beijing Bicycle - Shiqi Sui De Danche
Deutscher Titel Beijing Bicycle - Fahrraddiebe in Peking
Französischer Titel Beijing Bicycle
Andere Titel Le biciclette di Pechino
RegisseurIn Xiaoshuai Wang
Land China
Kinoformate 35mm, DVD
Drehbuch Wang, Xiaoshuai, Tang Danian, Peggy Chiao, Hsu Hsiao-ming
Montage Liao Ching-song
Musik Wang Feng
Kamera Liu Jie
Ton Tu Duu-chih
Ausstattung Wang Wenjun
Produktion Arc Light Films, Pyramide Productions
Länge 114 Min.
Sprache Mandarin/d/f
SchauspielerInnen
Cui Lin Guei
Li Bin Jian
Zhou Xun Qin
Gao Yuanyuan Xiao
Li Shuang Da Han
Zhao Yiwei Vater - père
Pang Yan Mutter - mère
Auszeichnungen

Silberner Bär Berlinale 2001; Darstellerpreis Berlinale 2001
New Talent Award

© COPYRIGHT

Texte sowie sämtliches Bild- und Tonmaterial auf der Homepage der Stiftung trigon-film sind für die Berichterstattung über den jeweiligen Film bzw. zur Bewerbung des entsprechenden Kinostarts bestimmt. Die Materialien stehen unentgeltlich nur für die Berichterstattung über den jeweiligen Film bzw. für dessen Bewerbung zur Verfügung. Jede davon getrennte Nutzung ist im Sinne des Urheberrechts untersagt bezw. muss rechtlich mit trigon-film geklärt werden. Die entgeltliche sowie unentgeltliche Weitergabe an Dritte ist untersagt. Der Copyright Hinweis © trigon-film.org ist obligatorisch. Durch die Nutzung unseres Materials erkennen Sie die Copyright-Bestimmungen an!

Shop