Chronique d'une disparition - Segell Ikhtifà

Elia SuleimanPalästina – 1996
Google+ Facebook Twitter Email

Elia Suleiman beschreibt als Filmemacher E.S., der nach Israel kommt, um einen Film zu realisieren, eine Reise auf der Suche nach einer Identität als Palästinenser. Er ist dabei Erzähler genauso wie Zuschauer, innen ebenso wie aussen. Die Grenzen von Realität und Fiktion sind fliessend. «Chronik eines Verschwindens» ist eine persönliche Meditation über die seelischen Auswirkungen der politischen Instabilität, Gegenwart und Erinnerung, Konsternation und erleichternde Ironie. (...) Weiter

Credits

Originaltitel Chronique d'une disparition - Segell Ikhtifà
Deutscher Titel Chronique d'une disparition
Französischer Titel Chronique d'une disparition
Andere Titel Chronique d'une disparition
RegisseurIn Elia Suleiman
Land Palästina
Kinoformate 35mm, DVD
Drehbuch Elia Suleiman
Montage Anna Ruiz
Kamera Marc-André Batigne
Ton Jean-Paul Mugel
Ausstattung Samir Srouji, Hans ter Elst
Produktion Dhat Productions
Länge 84 Min.
Sprache arabisch, hebräisch

SchauspielerInnen

Elia Suleiman Er selber
Ula Tabari Adan
Nazira Suleiman Die Mutter
Fuad Suleiman Der Vater
Jamal Daher Jamal (Besitzer des Holyland)
Julliet Mazzawi Die Tante
Fawaz Iulmi Abu Adnan
Leonid Alexeenko Der Priester
Iaha Mouhamad Der Schrifsteller

Auszeichnungen

Venise 1996: Prix du 1er long-métrage; Nantes 1996: Montgolfière d'Argent, Prix des amis d'ARTE, Prix FIP de la meilleure musique

Pressestimmen

«Chronique d'une disparition ist ein Film, dem alle Etiketten entgleiten. Musical und Politstory, freundschaftlich und voller Poesie ist das ein Werk, das nichts gleicht, was unter der arabischen Sonne erschienen ist. Ein Film, der seinem Schicksal entkommt, ... getreu dem Filmemacher, der einfach einer Kamera begegnet.»
Libération

«Un film extraordinaire, impossible. Suleiman, sacripan politique et sacré cinéaste, entre gag et manifeste, a fait danser aux images et aux sons une étrange farandole critique, n`épargnant ni l`occupant, ni les tics, les paresses et les lourdeurs des siens, ni surtout les clichés sur la situation.»
Le Monde (...) Weiter

Shop

Chronique d'une disparition - Chronik eines Verschwindens DVD

Chronique d'une disparition
CHF 23.00 / EUR 19.00

Jetzt kaufen!

Palästina

Grössere Karte

Credits

Originaltitel Chronique d'une disparition - Segell Ikhtifà
Deutscher Titel Chronique d'une disparition
Französischer Titel Chronique d'une disparition
Andere Titel Chronique d'une disparition
RegisseurIn Elia Suleiman
Land Palästina
Kinoformate 35mm, DVD
Drehbuch Elia Suleiman
Montage Anna Ruiz
Kamera Marc-André Batigne
Ton Jean-Paul Mugel
Ausstattung Samir Srouji, Hans ter Elst
Produktion Dhat Productions
Länge 84 Min.
Sprache arabisch, hebräisch

SchauspielerInnen

Elia Suleiman Er selber
Ula Tabari Adan
Nazira Suleiman Die Mutter
Fuad Suleiman Der Vater
Jamal Daher Jamal (Besitzer des Holyland)
Julliet Mazzawi Die Tante
Fawaz Iulmi Abu Adnan
Leonid Alexeenko Der Priester
Iaha Mouhamad Der Schrifsteller

Auszeichnungen

Venise 1996: Prix du 1er long-métrage; Nantes 1996: Montgolfière d'Argent, Prix des amis d'ARTE, Prix FIP de la meilleure musique

Pressestimmen

«Chronique d'une disparition ist ein Film, dem alle Etiketten entgleiten. Musical und Politstory, freundschaftlich und voller Poesie ist das ein Werk, das nichts gleicht, was unter der arabischen Sonne erschienen ist. Ein Film, der seinem Schicksal entkommt, ... getreu dem Filmemacher, der einfach einer Kamera begegnet.»
Libération

«Un film extraordinaire, impossible. Suleiman, sacripan politique et sacré cinéaste, entre gag et manifeste, a fait danser aux images et aux sons une étrange farandole critique, n`épargnant ni l`occupant, ni les tics, les paresses et les lourdeurs des siens, ni surtout les clichés sur la situation.»
Le Monde (...) Weiter

Hintergrundbild
Download: 807x586 px