Film

El nido vacío

Im Online-Kino abspielen DVD bestellen
Film

El nido vacío

Daniel BurmanArgentinien – 2008

In seinem neusten Film erzählt der Argentinier Daniel Burman von einem Moment, der das Leben aller Eltern mit erwachsen werdenden Kindern prägt. Es ist die Zeit, in der die Kinder ausfliegen, das Nest verlassen. «El nido vacío», das verlassene Nest eben, ergründet den Moment der Leere, wenn die Kinder gross geworden sind und selbstständig, wenn sie das erreicht haben, was ihnen die Eltern ja über die Jahre ihrer Kindheit hinweg wünschten. Das alltägliche familiäre Chaos endet - was folgt? In «El nido vacío» ist es Leonardo, ein erfolgreicher Schriftsteller, der sich mit seiner Frau eines Tages in dieser Situation vorfindet. Was stellt man sich vor? Was ist wirklich? Ein ebenso sanfter wie klug gebauter Film rund um die Familie, die Träume und Ängste auch, um Hoffnungen und Ahnungen. Ein weiteres starkes Stück von Daniel Burman, der mit «Esperando al Mesías» (2000) und «El abrazo partido» (2004) aufgefallen war und eine der herausragenden Figuren im jungen argentinischen Kino ist , grossartig in Szene gebracht und überraschend. Mit Almodovar-Schauspielerin Cecilia Roth und Oscar Martínez, der am Festival von San Sebastian für die Darstellung des Vaters ausgezeichnet wurde, genauso wie Kameramann Hugo Colace, der es schafft, die Kamera zu einer eigenständigen Figur werden zu lassen.

Google+ Facebook Twitter Email

Credits

Originaltitel El nido vacío
Deutscher Titel Das leere Nest
Französischer Titel El nido vacío
Andere Titel El nido vacío
RegisseurIn Daniel Burman
Land Argentinien
Kinoformate 35mm, DVD
Drehbuch Daniel Burman
Montage Alejandro Brodersohn
Musik Nico Cota, Santiago Río Hinckelmann
Kamera Hugo Colace
Ausstattung Aili Chen
Kostüme Roberta Pesci
Produktion Anahí Berneri, Daniel Burman, Diego Dubcovsky, José María Morales, Miguel Morales, Sebastián Ponce
Länge 91 Min.
Sprache Spanisch/d/f

SchauspielerInnen

Oscar Martinez Vater - père
Cecilia Roth Mutter - mère
Arturo Goetz Professor
Inés Efron Tochter - fille
Jean Pierre Noher
Ron Richter Schwiegersohn
Osmar Núnez
Eugenia Capizzano Zahnärztin
Carlos Bermejo
Fabián Arenillas

Auszeichnungen

Beste Kamera, Bester Schauspieler, Filmfestival San Sebastian
Robert Bresson Award Venice

Pressestimmen

«Die Trennung zwischen realer Welt und Vorstellungswelt ist aufgehoben. Das ist bizarr, romantisch oft komisch und macht aus einer einfachen Geschichte ein Kinoerlebnis.»
SF DRS, Enno Reins

«Kein Wunder gehört Daniel Burman zu den schillerndsten Filmemachern des jungen argentinischen Kinos. El Nido vacío ist ein Genuss. Die aussagekräftigen und sinnlichen Bilder machen den Film sehenswert. Die Spielereien zwischen Fantasie und Realität sind originell.»
Ronny Nenniger, energy zürich

«Réalisateur plus que prometteur, Daniel Burman traite cette crise de la cinquantaine avec autant de finesse que de fantaisie et de souci du détail. Un bijou.»
La Tribune de Genève, Edmée Cuttat

«Eine Schule des verstohlenen Sehens ist dieser Blick auf das leere Nest, die Ehe eines Paares nach dem Ausfliegen der Kinder.»
Michael Sennhauser, Radio DRS

«Burman réussit un film tout en finesse. Pour vous faire une idée du style, imaginez un Claude Sautet ou un Carlos Saura tiraillé entre l’incommunicabilité d’Antonioni et la fantasmatique de Fellini.
Le Temps, Norbert Creutz

«Daniel Burman inscrit son œuvre au cœur vif du cinéma argentin qui se manifeste richement aujourd’hui. Après Fernando Solanas qui montra bien les désastres financiers de la nation par des sujets proches du reportage, la nouvelle génération sait indiquer, avec la caméra, le relevé de son histoire récente et de ses rapports nécessaires avec le reste du monde.

(...) Weiter

Credits

Originaltitel El nido vacío
Deutscher Titel Das leere Nest
Französischer Titel El nido vacío
Andere Titel El nido vacío
RegisseurIn Daniel Burman
Land Argentinien
Kinoformate 35mm, DVD
Drehbuch Daniel Burman
Montage Alejandro Brodersohn
Musik Nico Cota, Santiago Río Hinckelmann
Kamera Hugo Colace
Ausstattung Aili Chen
Kostüme Roberta Pesci
Produktion Anahí Berneri, Daniel Burman, Diego Dubcovsky, José María Morales, Miguel Morales, Sebastián Ponce
Länge 91 Min.
Sprache Spanisch/d/f

SchauspielerInnen

Oscar Martinez Vater - père
Cecilia Roth Mutter - mère
Arturo Goetz Professor
Inés Efron Tochter - fille
Jean Pierre Noher
Ron Richter Schwiegersohn
Osmar Núnez
Eugenia Capizzano Zahnärztin
Carlos Bermejo
Fabián Arenillas

Auszeichnungen

Beste Kamera, Bester Schauspieler, Filmfestival San Sebastian
Robert Bresson Award Venice

Pressestimmen

«Die Trennung zwischen realer Welt und Vorstellungswelt ist aufgehoben. Das ist bizarr, romantisch oft komisch und macht aus einer einfachen Geschichte ein Kinoerlebnis.»
SF DRS, Enno Reins

«Kein Wunder gehört Daniel Burman zu den schillerndsten Filmemachern des jungen argentinischen Kinos. El Nido vacío ist ein Genuss. Die aussagekräftigen und sinnlichen Bilder machen den Film sehenswert. Die Spielereien zwischen Fantasie und Realität sind originell.»
Ronny Nenniger, energy zürich

«Réalisateur plus que prometteur, Daniel Burman traite cette crise de la cinquantaine avec autant de finesse que de fantaisie et de souci du détail. Un bijou.»
La Tribune de Genève, Edmée Cuttat

«Eine Schule des verstohlenen Sehens ist dieser Blick auf das leere Nest, die Ehe eines Paares nach dem Ausfliegen der Kinder.»
Michael Sennhauser, Radio DRS

«Burman réussit un film tout en finesse. Pour vous faire une idée du style, imaginez un Claude Sautet ou un Carlos Saura tiraillé entre l’incommunicabilité d’Antonioni et la fantasmatique de Fellini.
Le Temps, Norbert Creutz

«Daniel Burman inscrit son œuvre au cœur vif du cinéma argentin qui se manifeste richement aujourd’hui. Après Fernando Solanas qui montra bien les désastres financiers de la nation par des sujets proches du reportage, la nouvelle génération sait indiquer, avec la caméra, le relevé de son histoire récente et de ses rapports nécessaires avec le reste du monde.

(...) Weiter

Auf dem Laufenden bleiben

Aktuell informiert mit dem trigon-film Newsletter: Filme, DVDs und Verlosungen

   

trigon-film

trigon-film vermittelt sorgfältig ausgewählte Filme aus Süd und Ost im Kino, auf DVD/Blu-ray und online. 1986 als Verein gegründet, seit 1988 als Stiftung arbeitend, hat trigon-film über 500 Filme herausgebracht. Die meisten Titel bleiben in der Kollektion verfügbar, damit das visuelle Erbe gesehen werden kann. Mehr erfahren