Film

Saratan

DVD bestellen
Film

Saratan

Ernest Abdyjaparov lässt uns in seiner herrlich skurrilen Komödie in die Atmosphäre eines entlegenen kirgisischen Dorfes eintauchen, das die Situation des ganzen Landes zehn Jahre nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion verkörpert. Lakonisch erzählt er uns, wie alle in diesem bizarr anmutenden Mikrokosmos zwischen Politik und Religion, Tradition und Moderne mit dem Leben zurechtzukommen suchen. Er lässt wunderbare Figuren aus dem Alltag auftreten auf der Bühne dieses Landstrichs.

Burlesker Alltag in Zentralasien
In einem kirgisischen Dorf herrscht grosse Unzufriedenheit: Renten werden zurückgehalten, Gelder fliessen nicht wie erwartet, jeder versucht seine eigenen Geschäfte zu regeln, notfalls auch unter der Hand, der Kommunismus findet noch immer Anhänger und regelmässig ist der Viehdieb am Werk, dem dann der Dorfpolizist nachstellt. Dass das alles nicht viel mit Gerechtigkeit zu tun hat, er-scheint den Dorfbewohnenden offenkundig, und so tragen sie es ihrem Dorfverwalter regelmässig vor. Ihr Glaube an bessere Zeiten ist schwach wie der Glaube an einen gerechten Gott. Ob Allah oder Jehova, man gibt sich lieber irdischen Vergnügen hin. Trotz Wehmut und Klagen geht der Alltag seinen lockeren Gang. Die einen schaffen es auch, stärker davon zu profitieren. In seinem erfrischend burlesken Spielfilmdebüt «Saratan» erzählt der Kirgise Ernest Abdyjaparov episodenartig aus diesem Leben, taucht ein in den Alltag und lässt diesen sich selber und aus sich heraus ad Absurdum führen. Der Film wirkt in seiner lakonischen Erzählart und der Beobachtungsgabe tatiesk. Es ist eine spürbare Liebe zu allen Figuren mitsamt ihren Schwächen. Wir erhalten über die Erzählung und Betrachtungsweise einen wunderbaren Einblick in die entlegene Region.

Google+ Facebook Twitter Email

Credits

Originaltitel Saratan
Deutscher Titel Saratan
Französischer Titel Saratan
Andere Titel
RegisseurIn Ernest Abdyjaparov
Land Kirgisistan
Kinoformate 35mm, DVD
Drehbuch Ernest Abdyjaparov
Montage Saida Sykykova
Musik Ernest Abdyjaparov
Kamera Jorzsh Hamitski, Talant Akyubekov Jorzsh Hamitski, Talant
Ton Bakyt Niazaliev
Produktion Icon Film
Länge 84 Min.
Sprache Kirgisisch/d/f

SchauspielerInnen

Kumondor Abylov
Askat Sulaimanov
Tabyldy Aktanov
Kanybek Bekbatyrov
Taalai Abazova
Shambyl Kamchiev

Auszeichnungen

Panorama Sélection Berlin 2005
Grand prix, l'Etoile d'or, Festival international de films de Marrakech 2005
Prix du Jury des jeunes, Festival international de films de Fribourg 2005

Pressestimmen

Der kirgisische Regisseur Ernest Abdyjaparov entwirft in seinem ersten Spielfilm das Sittenbild einer Gesellschaft im Übergang, und er tut dies ebenso sorgfältig wie humorvoll.

Züritipp, Nicole Hess



Der ganze Ernst des Lebens erscheint in diesem Film in wunderbaren kleinen Grotesken.

Tages-Anzeiger, Christoph Schneider



Das episodisch strukturierte, ohne dramaturgische Höhepunkte auskommende Porträt der Dorfgemeinschaft wird mit beachtlicher Frische und Leichtigkeit erzählt.

NZZ, Till Brockmann



Der Regisseur Ernest Abdyjaparov hat mit "Saratan" - benannt nach dem heissesten Monat im Jahr - einen Mikrokosmos geschaffen, der auf verspielte und burleske Weise eine allgemeine Situation reflektiert.

WoZ



Der heitere Tonfall kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass "Saratan" ein ganzes Spektrum ebenso alltäglicher wie tiefgründiger Fragen aufwirft. Die Bewohner dieses (fiktiven) Dorfes schlagen sich mit Problemen herum, die auch in unseren Breitengraden nicht unbekannt sind. Sosehr dieses Dorf offenbar typisch für Kirgistan ist, sosehr ist es auch eine Parabel für das globale Dorf, in dem wir uns heute alle mehr oder weniger befinden.

Filmbulletin, Sascha Badanjak



Episodisch erzählt Abdyjaparov von einer skurrilen und dabei sehr liebenswerten Dorfgemeinschaft in Zeiten des Umbruchs. Ein kleines Bijou ist ihm gelungen, ein ebenso sorgfältiger wie humorvoller Film.

Independent Pictures, Judith Waldner



Saratan est une parabole politique et sociale pétrie d'humour. (...) Weiter

Credits

Originaltitel Saratan
Deutscher Titel Saratan
Französischer Titel Saratan
Andere Titel
RegisseurIn Ernest Abdyjaparov
Land Kirgisistan
Kinoformate 35mm, DVD
Drehbuch Ernest Abdyjaparov
Montage Saida Sykykova
Musik Ernest Abdyjaparov
Kamera Jorzsh Hamitski, Talant Akyubekov Jorzsh Hamitski, Talant
Ton Bakyt Niazaliev
Produktion Icon Film
Länge 84 Min.
Sprache Kirgisisch/d/f

SchauspielerInnen

Kumondor Abylov
Askat Sulaimanov
Tabyldy Aktanov
Kanybek Bekbatyrov
Taalai Abazova
Shambyl Kamchiev

Auszeichnungen

Panorama Sélection Berlin 2005
Grand prix, l'Etoile d'or, Festival international de films de Marrakech 2005
Prix du Jury des jeunes, Festival international de films de Fribourg 2005

Pressestimmen

Der kirgisische Regisseur Ernest Abdyjaparov entwirft in seinem ersten Spielfilm das Sittenbild einer Gesellschaft im Übergang, und er tut dies ebenso sorgfältig wie humorvoll.

Züritipp, Nicole Hess



Der ganze Ernst des Lebens erscheint in diesem Film in wunderbaren kleinen Grotesken.

Tages-Anzeiger, Christoph Schneider



Das episodisch strukturierte, ohne dramaturgische Höhepunkte auskommende Porträt der Dorfgemeinschaft wird mit beachtlicher Frische und Leichtigkeit erzählt.

NZZ, Till Brockmann



Der Regisseur Ernest Abdyjaparov hat mit "Saratan" - benannt nach dem heissesten Monat im Jahr - einen Mikrokosmos geschaffen, der auf verspielte und burleske Weise eine allgemeine Situation reflektiert.

WoZ



Der heitere Tonfall kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass "Saratan" ein ganzes Spektrum ebenso alltäglicher wie tiefgründiger Fragen aufwirft. Die Bewohner dieses (fiktiven) Dorfes schlagen sich mit Problemen herum, die auch in unseren Breitengraden nicht unbekannt sind. Sosehr dieses Dorf offenbar typisch für Kirgistan ist, sosehr ist es auch eine Parabel für das globale Dorf, in dem wir uns heute alle mehr oder weniger befinden.

Filmbulletin, Sascha Badanjak



Episodisch erzählt Abdyjaparov von einer skurrilen und dabei sehr liebenswerten Dorfgemeinschaft in Zeiten des Umbruchs. Ein kleines Bijou ist ihm gelungen, ein ebenso sorgfältiger wie humorvoller Film.

Independent Pictures, Judith Waldner



Saratan est une parabole politique et sociale pétrie d'humour. (...) Weiter

Bild:
Saratan