News

Öndög und Monos

17.10.2019

Preise am Festival Gent für Mongolei und Kolumbien

ÖNDÖG des chinesischen Filmemachers Wang Quan’an hatte seine Premiere im Wettbewerb von Berlin gefeiert und jetzt den Grand Prize des Filmfestivals von Gent gewonnen. Die in der mongolischen Steppe angesiedelte Geschichte um das Liebesflackern zwischen einem jungen Polizisten und einer coolen Bäuerin wird am 9. Januar 2020 in den Schweizer Kinos starten. Zu den Spezialitäten des Genter Festivals gehört ein Fokus auf die Musik. Hier zeichnete die Jury die geniale Zusammenarbeit der kubanischen Sound-Designerin Lena Esquenazi und der britischen Komponistin Mica «Micachu» Levi aus. Für den einzigartigen Soundtrack im Film MONOS des Kolumbianers Alejandro Landes erhielten sie den Georges Delerue Award. MONOS ist in den Schweizer Kinos bereits angelaufen und kann an einzelnen Orten noch gesehen werden, etwa in Thusis vom 24. bis 26. Oktober, in Wil am 10. November und in Biel ab 11. November.

Weitere Informationen zu Monos
Weitere Informationen zu Öndög

Shop

  • TRIGON 85 - Petrunya/Compañeros/Harvesters/Monos Magazin
    Magazin

    Magazin zu aktuellen Filmen und kulturellen Themen