Regisseur/in

Alain Tanner

2 Filme im Verleih

Tanner wurde 1929 in Genf geboren. Er studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität in Genf. 1951 wurde er Moderatur des Ciné-Clubs der Uni Genf, der durch Glaude Goretta gegründet worden war. 1955 begann er, am britischen Kinoinstitut zu arbeiten. 1957 machte er seinen ersten Film mit Claude Goretta. Zwischen 1960 und 1968 kam er in die Schweiz zurück und verwirklichte mehrere Dokumentar- und Fernsehfilme. 1962 war er Mitbegründer der der Schweizer Verbandes für Filmregisseure. 1969 drehte er seinen ersten Spielfilm.

1957 Picadilly la nuit
1961 Ramuz, passage d'un poète
1962 L'école (short film)
1964 Les apprentis
1966 Une ville à Chandigarh
1968 Docteur B., médecin de campagne / Charles, mort ou vif
1971 La salamandre
1973 Le retour d'Afrique
1974 Le milieu du monde
1976 Jonas, qui aura vingt-cinq ans en l'an 2000
1977 Temps mort
1978 Messidor
1981 Light Years Away
1983 Dans la ville blanche
1985 No Man's Land
1986 Une flamme dans mon cœur
1987 La vallée fantôme
1989 La femme de Rose Hill
1991 L'homme qui a perdu son ombre
1992 Le journal de Lady M. (all fiction)
1994 Les hommes du port (documentary)
1995 Fourbi
1997 Requiem
1999 Jonas et Lila, à demain
2002 Fleurs de sang (co-director)
2004 Paul s'en va (all fiction)

Les hommes du port (Flyer)

Les hommes du port (1994)

Gesten einer anderen Welt Im Alter von 22 Jahren reiste Alain Tanner nach Genua und arbeitete für eine Reederei. In einem traumhaft sanften Essay kehrt er nun zurück und denkt über beobachtete Veränderungen im Arbeitsleben und beim Filmen nach. Es ist, als würden sie ein Orchester dirigieren, die Hände der Docker von Genua. Dabei dirigieren sie den Kranführer, der die schweren Container aus- und einlädt. Weiter

Une ville à Chandigarh - Le Corbusier (Flyer)

Une ville à Chandigarh - Le Corbusier (1965)

Nachdem ein Teil der Provinz Pandschab 1947 dem neugeschaffenen Staat Pakistan zugeschlagen worden war, begann Albert Mayer mit der Planung einer neuen Hauptstadt für den bei Indien verbliebenen Teil. Ab 1950 war Le Corbusier für die Gesamtplanung und insbesondere für die repräsentativen Großbauten des Regierungsviertels verantwortlich. Ein Jahr nach dessen Tod drehte Alain Tanner seinen Film. Zu diesem Zeitpunkt war manches noch im Bau oder erst in Planung, doch lebten bereits 120'000 Einwohner in der neuen Metropole. Weiter