Regisseur/in

Mehdi Sahebi

1 Film im Verleih

Der Filmemacher Mehdi Sahebi («Zeit des Abschieds») wurde 1963 in Maschhad im Iran geboren. Nach seiner Flucht in die Schweiz studierte er in Zürich Ethnologie, Geschichte und Völkerrecht und promovierte 2006 in visueller Anthropologie. Seit 2007 arbeitet er als freier Regisseur, Kameramann und Cutter und war als Gastdozent an der Hochschule Luzern tätig.

 

Filmographie

  • 2016 MIRR, Documentary (theatrical), 90'; Writer, Director, Cinematographer, Editor
  • 2010 Die rituelle Reise der Schamanen, Documentary, 30'; Cinematographer
  • 2007 Bestattungskultur im Wandel, Documentary (TV), 30', Co-Writer, Co-Director, Cinematographer
  • 2006 Zeit des Abschieds (Time of Cosure), Documentary (theatrical), 63'; Writer, Director, Cinematographer, Editor
  • 2006 Der Eremit vom Monte Verità, Documentary, 52'; Cinematographer, (Director: Christoph Kühn)
  • 2005 Haru Ichiban (Spring Storm), Fiction, 22'; Assistant Director, (Director: Aya Domenig)
  • 2002 Un étranger me regarde, Documentary, 52'; Writer, Director, Cinematographer, Editor
  • 2001 Hamlet this is your family, Documentary, 85'; Cinematographer, Co-Editor, (Director: Peter Kern)

Mirr (2016)

Seit vielen Jahren werden Kleinbäuer*innen in Kambodscha durch Grossgrundbesitzer, unterstützt vom Militär, gewalttätig enteignet. Dieses Schicksal ereilt auch Sahebis Protagonist Binchey und seine Familie. Sie sind Mitglieder der ethnischen Minderheit der Bunong, ein schriftloses Volk, das unter Diskriminierung leidet. Der Existenzgrundlage beraubt, begibt sich Binchey mit seinem Motorrad auf die Suche nach einem freien Feld. Weiter

Online Schauen