Regisseur/in

Moufida Tlatli

2 Filme im Verleih

Die tunesische Filmemacherin Moufida Tlatli wurde 1946 in Tunis geboren und absolvierte ihre Filmausbildung zwishen 1966 und 1968 an der Pariser IDHEC. Danach kehrte sie nach Tunis zurück und arbeitete aber auch in Paris als Cutterin an zahlreichen tunesischen Spielfilmen mit, darunter für Filmschaffende wie Michel Khleifi, Férid Boughedir und Nacer Khemir. "Les silences du palais" ist ihr Regiedebüt, in dem sich Moufida Tlatli auf eine faszinierende Reise in die jüngere Vergangenheit begibt, auf eine Reise in die dunkleren Tiefen der arabischen Gesellschaft.

Filmographie:

1994 Les silences du palais
2000 La saison des hommes

Filmographie

1979 Nahla
1980 Aziza
1988 Sama (Die Spur)
1990 Asfour Stah (Halfaouine ? das Kind der Terrassen)
1994 Saimt el Qusur (Das Schweigen des Palastes)
2000 La saison des hommes
La saison des hommes - Maussim al-riyal (Flyer)

La saison des hommes - Maussim al-riyal (2000)

Aïcha hat Said geheiratet, als sie 18 war. Wie seine Brüder arbeitet er elf Monate im Jahr in Tunis und lässt seine Frau in Djerba unter der Aufsicht seiner Mutter zurück. So ist es üblich, doch die junge Aïcha will mit der Tradition brechen und bei ihrem Mann in Tunis leben. Eine Forderung, die Said nur erfüllen wird, wenn seine Frau ihm einen Sohn gebärt. Um Geld für ihre Zukunft in der Stadt zu verdienen, webt Aïcha Teppiche, die Said in Tunis verkauft. Weiter

Shamt al kushur - Les silences du palais (Flyer)

Shamt al kushur - Les silences du palais (1994)

Französisch spricht sie, die herrschende Klasse in Tunesien. "Rück zur Seite, du bist auf dem Bild", sagt der Fotograf zu Alia, der Bedienstetentochter im Spielfilm "Les silences du palais" von Moufida Tlatli. Das Mädchen hat auf dem Familienbild des Prinzenclans nichts verloren, obwohl sein Vater vermutlich auch der Prinz ist. Aber darüber wird nicht gesprochen. Das Schweigen des Palastes ist die Metapher für das Schweigen einer ganzen Welt. Weiter