Mira, eine junge Frau aus Russland, kommt nach Duschanbe, der Hauptstadt von Tadschikistan, um ihren Vater zu besuchen, einen Spieler, der oft verliert und schliesslich sogar Mira an einen alten Mann verspielt. Doch Daler, ein junger Mitspieler, verliebt sich in Mira und entführt sie ganz einfach in seine ziemlich schräge Welt. Daler ist nämlich Chef der örtlichen, durch und durch vergammelten Luftseilbahn. Seine verblichenen gelben Kabinen taugen für jede Fracht: Touristinnen und Touristen genauso wie für Heu, Bierkisten, Diebesgut und sogar als Liebeslaube für luftige Schäferstündchen.

Für Mira arrangiert Daler ein romantisches Picknick, schwebend zwischen Himmel und Erde. Und so beginnt auch schon die Liebesgeschichte von Mira und Daler. Wenn der Film endet (nicht aber die Liebe), wird Mira eine fremde, manchmal auch exotische Welt kennengelernt haben. Sie wird einen Bürgerkrieg gesehen haben. Sie wird ihren Vater in den Tod begleitet haben und Daler auf dem Weg in ein neues Leben.

Walter Ruggle

Weitere Artikel: DVD-Preisschmelze im Juli

Weil's so schön warm ist, gibt's 50 ausgewählte DVDs zum Juli-Spezialpreis.

Weiter

Bakhtyar Khudojnazarov

Der grosse tadschikische Bildermagier ist gestorben.

Weiter

Letzte Tage der DVD-Aktion

Herbst-Spezial mit 50 DVDs/Blu-rays

Weiter

Originaltitel Kosh ba kosh
Deutscher Titel Neues Spiel, neues Glück
Französischer Titel On est quitte!
Andere Titel Pari e patta
RegisseurIn Bachtiar Chudonasarow
Land Tadschikistan
Kinoformate 35mm, DVD
Drehbuch Bachtiar Chudoynasarow und Leonid Mahkamov
Montage Bakhtiyar Khudoynazarov
Musik Achmad Bakaev
Kamera Georgy Dzalaiev
Ton Roustam Achadov
Ausstattung Negmat Jouraiev
Produktion Bakhtiyar Khudoynazarov, Christa Saredi
Länge 95 Min.
Sprache Tadschikisch/d/f
SchauspielerInnen
Daler Madjidav Daler
Paulina Galvez Mira
Alisher Kasimov Farhad
Bokhodur Djurabajev Miras Vater
Albardji Bakhirova
Nabi Bekmuradov
Radjab Khusseinov
Ziyziddin Nurov
Tadjibek Shukrichudoev
Auszeichnungen

Silberner Löwe Venedig 1993
Grand Prix Fribourg 1994

© COPYRIGHT

Texte sowie sämtliches Bild- und Tonmaterial auf der Homepage der Stiftung trigon-film sind für die Berichterstattung über den jeweiligen Film bzw. zur Bewerbung des entsprechenden Kinostarts bestimmt. Die Materialien stehen unentgeltlich nur für die Berichterstattung über den jeweiligen Film bzw. für dessen Bewerbung zur Verfügung. Jede davon getrennte Nutzung ist im Sinne des Urheberrechts untersagt bezw. muss rechtlich mit trigon-film geklärt werden. Die entgeltliche sowie unentgeltliche Weitergabe an Dritte ist untersagt. Der Copyright Hinweis © trigon-film.org ist obligatorisch. Durch die Nutzung unseres Materials erkennen Sie die Copyright-Bestimmungen an!

Shop