Film

Western

Im Online-Kino abspielen Trailer DVD bestellen Spielorte anzeigen

Im Kino

  • Basel: jetzt im kult.kino atelier
  • Bern: jetzt im Kellerkino
  • Zürich: jetzt im Houdini
  • Davos: 5. und 8. November
  • Heerbrugg: 11. und 13. November
  • Olten: 25. bis 28. November
  • Uster: 6. und 7. November
  • Visp: 4. Dezember
Im Online-Kino anschauen
Western
Valeska Grisebach Bulgarien 119′
Eine Gruppe von deutschen Arbeitern soll an der Grenze zwischen Bulgarien und Griechenland ein Wasserwerk bauen. Das fremde Land und die umwerfende Landschaft wecken die Abenteuerlust bei den Männern, aber sie erleben auch eigene Vorurteile und Misstrauen.

Shop

Film

Western

Eine Gruppe von deutschen Arbeitern soll an der Grenze zwischen Bulgarien und Griechenland ein Wasserwerk bauen. Das fremde Land und die umwerfende Landschaft wecken die Abenteuerlust bei den Männern, aber sie erleben auch eigene Vorurteile und Misstrauen. In ihrem ungemein feinfühlig inszenierten Spielfilm betrachtet Valeska Grisebach Momente von Begegnungen und Versuche von Verständigung - einfach wunderbar!

Der Filmtitel Western passt und kann gleichzeitig irreleiten: Mit «Western» verbinden wir ein Filmgenre, in dem Cowboys eine Rolle spielen, Pferde, prächtige Landschaften, männliche Abenteuerlust und: die Moral. Es sind Archetypen, die in den klassischen Western auftreten, sie stehen für menschliches Verhalten zwischen Gut und Böse. In unserem Film gibt es die typischen Elemente des Genres zwar auch und ausgeprägt, aber Western ist gleichzeitig weit davon entfernt, ein Western zu sein. Die Regisseurin Valeska Grisebach sagt: «Mich berührt das Vielschichtige, Widersprüchliche, Schillernde an den Motiven des Western, die das Genre selbst ständig reflektiert oder in Frage stellt.» Es sind die Schwächen einer jeden Figur, die diesen Film so ungemein stark machen.

Eigentlich ist der Film ja ein Eastern, denn die anreisenden Männer hier sind Deutsche, die nach Bulgarien und also in den Osten reisen. Sie sollen den Bau einer Wasserfassung vorbereiten und kommen nur zögerlich in Kontakt mit der lokalen Bevölkerung. Vom Genre her finden sich Elemente wie die Abenteuerlust, wilde Landschaft, Pferde und Dorfstrukturen, es schält sich ein eher Guter heraus und ein eher Böser, aber nicht nur, denn alle Figuren sind auch Kinder der Umstände, aus denen sie stammen, in denen sie leben. Die Menschen aus dem Dorf träumen von anderswo und sitzen fest, die Männer auf dem Bau stammen aus Ostdeutschland und sind froh um die Arbeit, die sich da bietet.

Western, der Film von Valeria Griesebach, ist eine Perle. Wie unser Alltag ist das meiste unspektakulär, birgt alles Ansätze zum Näherkommen wie zum Konflikt. Hier lenkt nicht Aktion ab, hier führt die ruhige Inszenierung in eine ungemein dichte Atmosphäre und hin zu Wesentlichem im zwischenmenschlichen Umgang: Wer ist der andere? Wie können wir uns verständigen? Grossartig, wie unaufgeregt die Filmemacherin das Geschehen betrachtet, die Entwicklungen beschreibt, die Fragilität einer jeden Situation, die in die eine Richtung kippen kann oder in die andere. Ein friedlicher Film voller Sprengstoff, etwas vom Dichtesten, was ich im Kino der letzten Jahre gesehen habe. Walter Ruggle

Google+ Facebook Twitter Email

Credits

Originaltitel Western
Deutscher Titel Western
Französischer Titel Western
Andere Titel Western
RegisseurIn Valeska Grisebach
Land Bulgarien
Kinoformate Blu-ray, DCP
Drehbuch Valeska Grisebach
Montage Bettina Böhler
Kamera Bernhard Keller
Ton Fabian Schmidt
Ausstattung Michael Randel
Kostüme Veronika Albert
Produktion Jonas Dornbach, Janine Jackowski, Maren Ade, Valeska Grisebach, Michel Merkt
Länge 119 Min.
Sprache Deutsch, Bulgarisch, Englisch/d/f

SchauspielerInnen

Meinhard Neumann Meinhard
Reinhardt Wetrek Vincent
Syuleyman Alilov Letifov Adrian
Veneta Frangova Veneta
Vyara Borisova Vyara
Kevin Bashev Wanko
Aliosman Deliev Mancho
Momchil Sinanov Manchos Grossvater
Robert Gawellek Tommy
Jens Klein Jens

Auszeichnungen

Cannes 2017: Un certain regard

Art Film Fest Kosice: Beste Regie

LUX Filmpreis: Shortlist

Pressestimmen

«Eine zauberhaft sanfte Studie über die Art, wie man sich gegenüber der Welt öffnet und sich dem Fremden ein Stück annähert.» Pascal Blum, Tages-Anzeiger


«Wie schon in Sehnsucht schafft die 48-jährige Berliner Filmemacherin das Wunder, eine alltägliche Geschichte dokumentarisch so exakt und so gespannt zu erzählen, dass sie bis in jede Faser authentisch wirkt. Meinhard Neumann verkörpert die Figur mit seinem Vornamen als reale Existenz vor der Kamera, authentisch in jedem Handgriff, in jeder Geste, jedem Blick. Valeska Grisebach überrascht, nach elf Jahren, erneut mit einer vibrierend vielschichtigen Erzählung.» Martin Walder, NZZ


«Wann hat man zuletzt eine so einfühlsame, würdevolle Inszenierung von Laiendarstellern gesehen? In einem Ensemblespiel, das so dicht ist, dass kaum ein Klappmesser dazwischen passt, spielt Grisebach meisterhaft mit jenen Vorurteilen, ohne die kaum ein Western auskäme. Unwahrscheinlich, dass wir in diesem Jahr noch einen besseren deutschen Film zu sehen kriegen.» Daniel Kothenschulte, Luzernerzeitung


«Wenn Deutsche im Osten drehen, kommt es gut: Western ist ein wunderbarer Film und zählte am letzten Festival von Cannes zu den wenigen Höhepunkten im Programm. Der Film ist reicht an Stimmungen, seine Stärke sind die allzumenschlichen Schwächen der Figuren. Der Film ist eindrücklich und glüht lange nach.» Christian Jungen, NZZ am Sonntag

(...) Weiter

Credits

Originaltitel Western
Deutscher Titel Western
Französischer Titel Western
Andere Titel Western
RegisseurIn Valeska Grisebach
Land Bulgarien
Kinoformate Blu-ray, DCP
Drehbuch Valeska Grisebach
Montage Bettina Böhler
Kamera Bernhard Keller
Ton Fabian Schmidt
Ausstattung Michael Randel
Kostüme Veronika Albert
Produktion Jonas Dornbach, Janine Jackowski, Maren Ade, Valeska Grisebach, Michel Merkt
Länge 119 Min.
Sprache Deutsch, Bulgarisch, Englisch/d/f

SchauspielerInnen

Meinhard Neumann Meinhard
Reinhardt Wetrek Vincent
Syuleyman Alilov Letifov Adrian
Veneta Frangova Veneta
Vyara Borisova Vyara
Kevin Bashev Wanko
Aliosman Deliev Mancho
Momchil Sinanov Manchos Grossvater
Robert Gawellek Tommy
Jens Klein Jens

Auszeichnungen

Cannes 2017: Un certain regard

Art Film Fest Kosice: Beste Regie

LUX Filmpreis: Shortlist

Pressestimmen

«Eine zauberhaft sanfte Studie über die Art, wie man sich gegenüber der Welt öffnet und sich dem Fremden ein Stück annähert.» Pascal Blum, Tages-Anzeiger


«Wie schon in Sehnsucht schafft die 48-jährige Berliner Filmemacherin das Wunder, eine alltägliche Geschichte dokumentarisch so exakt und so gespannt zu erzählen, dass sie bis in jede Faser authentisch wirkt. Meinhard Neumann verkörpert die Figur mit seinem Vornamen als reale Existenz vor der Kamera, authentisch in jedem Handgriff, in jeder Geste, jedem Blick. Valeska Grisebach überrascht, nach elf Jahren, erneut mit einer vibrierend vielschichtigen Erzählung.» Martin Walder, NZZ


«Wann hat man zuletzt eine so einfühlsame, würdevolle Inszenierung von Laiendarstellern gesehen? In einem Ensemblespiel, das so dicht ist, dass kaum ein Klappmesser dazwischen passt, spielt Grisebach meisterhaft mit jenen Vorurteilen, ohne die kaum ein Western auskäme. Unwahrscheinlich, dass wir in diesem Jahr noch einen besseren deutschen Film zu sehen kriegen.» Daniel Kothenschulte, Luzernerzeitung


«Wenn Deutsche im Osten drehen, kommt es gut: Western ist ein wunderbarer Film und zählte am letzten Festival von Cannes zu den wenigen Höhepunkten im Programm. Der Film ist reicht an Stimmungen, seine Stärke sind die allzumenschlichen Schwächen der Figuren. Der Film ist eindrücklich und glüht lange nach.» Christian Jungen, NZZ am Sonntag

(...) Weiter

Auf dem Laufenden bleiben

Aktuell informiert mit dem trigon-film Newsletter: Filme, DVDs und Verlosungen

   

trigon-film

trigon-film vermittelt sorgfältig ausgewählte Filme aus Süd und Ost im Kino, auf DVD/Blu-ray und online. 1986 als Verein gegründet, seit 1988 als Stiftung arbeitend, hat trigon-film über 500 Filme herausgebracht. Die meisten Titel bleiben in der Kollektion verfügbar, damit das visuelle Erbe gesehen werden kann. Mehr erfahren