Film

Mi país imaginario

Patricio GuzmánChile – 2022

Im Oktober 2019 führt die Erhöhung der Metropreise in Santiago de Chile zu unerwartet heftigen sozialen Protesten. Eineinhalb Millionen Menschen finden zusammen, um in den Strassen für Demokratie, ein gerechteres Bildungs- und Gesundheitssystem und eine neue Verfassung zu demonstrieren. So vielfältig die Forderungen, so divers sind auch die Demonstrierenden, besonders laut erklingen die Stimmen und Sprechgesänge der Frauen. Mit Erfolg: Die Verfassung der Militärdiktatur wird gekippt und die Frauen stellen in der aktuellen Regierung die Mehrheit. Der chilenische Dokumentarfilmer Patricio Guzmán hat schon in seinen früheren, preisgekrönten Werken das sozialpolitische Erbe der Diktatur verhandelt und lange auf diesen Moment der Revolte in seiner Heimat gewartet. Mit «Mi pais imaginario» schafft er ein erfrischendes Zeitdokument, das fesselt und unter die Haut geht. Frauenpower in den Strassen von Santiago.

Originaltitel Mi país imaginario
Deutscher Titel Mi país imaginario
Französischer Titel Mon pays imaginaire
Andere Titel My Imaginary Country
RegisseurIn Patricio Guzmán
Land Chile
Kinoformate
Drehbuch Patricio Guzmán
Montage Laurence Manheimer
Musik José Miguel Miranda, José Miguel Tobar
Kamera Samuel Lahu
Ton Juan Carlos Maldonado Dubo, Aymeric Dupas
Produktion Renate Sachse
Länge 83 Min.
Sprache Spanisch/d/f
SchauspielerInnen
Dokumentarfilm
documentaire
documentary
Auszeichnungen

Cannes Film Festival 2022
Special Screening

Jerusalem Film Festival

«Une révolution inattendue, une explosion sociale.» Allociné

© COPYRIGHT

Texte sowie sämtliches Bild- und Tonmaterial auf der Homepage der Stiftung trigon-film sind für die Berichterstattung über den jeweiligen Film bzw. zur Bewerbung des entsprechenden Kinostarts bestimmt. Die Materialien stehen unentgeltlich nur für die Berichterstattung über den jeweiligen Film bzw. für dessen Bewerbung zur Verfügung. Jede davon getrennte Nutzung ist im Sinne des Urheberrechts untersagt bezw. muss rechtlich mit trigon-film geklärt werden. Die entgeltliche sowie unentgeltliche Weitergabe an Dritte ist untersagt. Der Copyright Hinweis © trigon-film.org ist obligatorisch. Durch die Nutzung unseres Materials erkennen Sie die Copyright-Bestimmungen an!

Im Kino

  • Deutschschweiz: ab 6. Oktober