DVD

Pequeñas voces - Stille Stimmen

Jairo Eduardo CarrilloKolumbien – 2010 – Mehr zu diesem Film

CHF 23.00 / EUR 21.00

Pequeñas voces ist ein animierter Dokumentarfilm, welcher sich auf Interviews und Zeichnungen aus Kinder-Workshops in Kolumbien stützt. Die kolumbianischen Kinder, die am Projekt teilnahmen, sind zwischen 8- und 13 Jahren alt. Sie sind inmitten von Gewalt und Chaos aufgewachsen. Der Film kombiniert ihre Zeichnungen mit ihren Stimmen. So teilen sie uns auf direkte Weise ihre Ängste, aber auch ihre Hoffnungen und Träume mit.

«Schlichte aber wunderschöne Zeichnungen, ein grafisches Drehbuch, aus dem die Verfasser einen einzigartigen Animationsfilm gezaubert haben. Das Projekt dauerte sieben Jahre, eine Wette mit der Utopie.» Giornate degli Autori, Biennale di Venezia

trigon-film dvd-edition 238
Sprache OV Spanisch Untertitel deutsch, français
Dauer 67 Min. Bildformat 1:1.78 – 16/9 PAL, Farbe Ton DD 5.1, 2.0 FSK 12+ Ländercode Alle Regionen

Beliebte Kombinationen

  • Gatos viejos - Alte Katzen DVD
    DVD

    Eine besinnliche Komödie übers Älterwerden

  • Ecuador DVD
    DVD

    Rafael Correa und der Nationalpark Yasuní

  • No Man's Zone - Niemandszone DVD
    DVD

    Die Wahrnehmung der Welt - Der Fukushima-Dokumentarfilm

  • Avé DVD
    DVD

    Per Autostopp durch Bulgarien

  • Medianeras DVD
    DVD

    Buenos Aires in Zeiten der virtuellen Liebe

  • Nostalgia de la luz - Heimweh nach den Sternen DVD
    DVD

    Europäischer Filmpreis: Bester Dokumentarfilm

  • Death for Sale - Tod im Ausverkauf DVD
    DVD

    Der Boden, auf dem der arabische Frühling spross

  • In Her Eyes DVD
    DVD

    Von Big Mao zu Big Mac. Bunte Filmkommödie.

  • El abrazo de la serpiente - Der Schamane und die Schlange DVD
    DVD

    Apocalypse Now am Amazonas

  • Un amor - Eine Liebe fürs Leben DVD
    DVD

    Zwischen zarter Jugendliebe und reifer Wiederbegegnung

  • Qué tan lejos - Wie weit noch DVD
    DVD

    Unterwegs in den Anden, der Filmhit aus Ecuador

  • Modest Reception DVD
    DVD

    Iran ironisch: Ein perfides Spiel um Verführung und Moral

Weitere Artikel