Director

Fredi M. Murer

2 Films in collection

Born in 1940 in Beckenried, Switzerland. Studied photography at the Schule für Gestaltung, Zurich. Contributed to the EXPO 64. Since 1967 works as independent filmmaker and producer in Zurich. 1992-96 President of the Swiss Filmmakers’ Association. 2007 Swiss Film Award, Best Fiction Film for “Vitus”. 2008-10 President of the Swiss Film Academy.

Filmography

   2014 Liebe und Zufall
    2006 Vitus
    2004 Downtown Switzerland
    1998 Vollmond
    1990 Der grüne Berg
    1987 Sehen mit anderen Augen
    1985 Höhenfeuer
    1979 Grauzone
    1974 Wir Bergler in den Bergen sind eigentlich nicht schuld, dass wir da sind
    1973 Christopher und Alexander
    1972 H.R. Giger - Passagen
    1972 Passagen
    1969 2069 - oder dort, wo sich Futurologen und Archäologen gute Nacht sagen – 3.Episode Swissmade
    1969 Sad-is-Fiction
    1968 Vision Of A Blind Man
    1966 Bernhard Luginbühl
    1966 Chicorée
    1965 Pazifik oder die Zufriedenen
    1962 Marcel

Der grüne Berg (Flyer)

Der grüne Berg (1990)

Mit seinem Spielfilm «Höhenfeuer» avancierte Fredi M. Murer zum erfolgreichsten Schweizer Filmautoren der vergangenen Jahre. «Der grüne Berg» war ursprünglich auf dem Weg zu einem nächsten Spielfilm entstanden. Aus dem kleinen Nebenprojekt entwickelte sich ein abendfüllender Dokumentarfilm, einwichtiger Beitrag zu Fragen der Verantwortung von Mensch und Gesellschaft gegenüber Nachwelt und Natur, ein spannungsgeladenes Dokument in Sachen abgewirtschaftete Demokratie. More

Wir Bergler in den Bergen sind eigentlich nicht schuld, dass (Flyer)

Wir Bergler in den Bergen sind eigentlich nicht schuld, dass (1974)

An ethnographic documentary film in three movements, along the lines of a symphony. The three movements reflect the three differing stages of development co-existing within the mountainous canton. In Göschenen, at the foot of the Gotthard, which straddles Europe’s North-South axis, industrialization took hold long ago, and the mountain farmers of old now work in offices and factories. In the Schächtental, however, the traditional family-centric mountain economy survives. More