Movie

El custodio

Rodrigo MorenoArgentina – 2006

This film is about Rubén (a brilliant Julio Chávez), a bodyguard of a top politician who is so dedicated that he's in danger of losing his own identity. He's actually experiencing politics at first hand, yet he's locked out: in the determing moments he has to wait in front of the doors. The filmmakers attention is focused on the perspective of the bodyguard, and that's where its power and its challenge lies.

Original Title El custodio
German Title El custodio - Der Leibwächter
French Title El custodio - Le garde du corps
Other Titles L‘ombra
Directed by Rodrigo Moreno
Country Argentina
Available Formats 35mm, DVD
Screenplay Rodrigo Moreno
Film Editing Nicolás Goldbart
Soundtrack Juan Federico Jusid
Cinematography Barbara Alvarez
Sound Catriel Vildosola
Décors Gonzalo Delgado Galiana
Costumes Adelaida Rodriguez Puig
Production Rizoma Films, Buenos Aires
Runtime 93 Min.
Language Spanisch/d/f
Actors
Julio Chávez Rubén
Osmar Núnez Ministro
Marcelo D’Andrea Lamas
Elvira Onetto Delia
Cristina Villamor Soeur
Osvaldo Djeredjián Alfredo
Vanesa Weinberg prostitué
Guadalupe Docampo Tochter/fille
Awards

Alfred Bauer Preis - Berlinale 2006

Golden Mayahuel als bester Iberoamerican film in Guadalajara 2006

FIPRESCI Award - Guadalajara 2006

Sundance Festival, Preis für das beste lateinamerikanische Drehbuch

Hochverdient ist der Alfred-Bauer-Preis an den lakonischen argentinischen Film «El custodio».
St. Galler Tagblatt/Der Bund

«Une mise en scène souveraine.»
Le Temps

«Moreno übt mit seinem Film durchaus Kritik an einer saturierten Politikerkaste, die vor allem mit sich selbst beschäftigt scheint. Grossartig ist Julio Chávez: In seiner subtilen unergründlichen Mimik zu lesen, ist ein Reiz für sich.»
Tages-Anzeiger

«Vom Verlust des eigenen Lebens.«
Netzzeitung

«Julio Chavez spielt den von sich selbst entfremdeten Mann mit jeder Faser seines Körpers – grossartig. An der diesjährigen Berlinale wurde Julio Chavez für seine Rolle im argentinischen Film EL OTRO mit dem Silbernen Bären ausgezeichnet.»
Franziska Oliver, SFDRS

Dem argentinische Regisseur Moreno gelingt es, dass der Zuschauer die gähnende Langeweile im Leben des Leibwächters beinahe körperlich spürt. Und während der Kinobesucher auf seinem Sitz unruhig hin- und herrutscht, braut sich hinter der ausruckslosen Fassade Rubens etwas zusammen. "Es gibt bei einem Film Sachen, die man sagt und Sachen, die man nicht sagt. Und Sachen, die man hört und Sachen, die man nicht hört, genau wie bei einem Bodyguard", sagt Moreno. "Ich dachte, die beste Art, die Absurdität der Arbeit eines Bodyguards zu zeigen, wäre dem Zuschauer die selbe Erfahrung zu vermitteln."
3Sat

Mit einem Bildausschnitt beginnt der Film: Wir sehen, durch den Spalt einer Tür zwischen Schwarz und Schwarz auf der Leinwand, einen Mann, der sich wäscht. Er macht sich, das sehen wir weiter, bereit für den Einsatz. Er ist, wir sehen das weiter, Ausschnitt um Ausschnitt, der Leibwächter eines hochrgangigen Politikers. Wir erfahren, was wir erfahren, über den Mann der bewacht wie über den bewachten Mann, noch manches, aber immer nur, und immer nur sehr gezielt: im Ausschnitt.
Jumpcut

dossier_de_presse[fr] (121 kB)

epreuve_couleur[fr] (279 kB)

epreuve_nb[fr] (119 kB)

inserat_farbig[de] (280 kB)

inserat_sw[de] (120 kB)

mediendossier[de] (173 kB)

© COPYRIGHT

Texts as well as any visual and audio material on the website of the trigon-film foundation are intended for reporting on the respective film or the promotion of the theatrical release. The material is available free of charge only for reporting on the respective film or its promotion. Any other usage is forbidden through copyright and has to be discussed with trigon-film. Passing on the material to a third party in return for payment or for free is strictly prohibited. The copyright reference © trigon-film.org is mandatory. By using our material you accept our copyright regulations!