Movie

I Love Beijing - Xiari Nuanyangyang

Ying Ning, China, 2001
Order DVD

Shop

Movie

I Love Beijing - Xiari Nuanyangyang

Ying NingChina – 2001
There is currently no review on this movie available in English.

Dezi ist ein junger rastloser Taxifahrer. Seine Arbeit bringt ihn mit Menschen in Kontakt, deren Lebensstil weit über seinen geistigen Horizont hinausgeht, was auf seine Frauenbekanntschaften nicht zutrifft. Der Film folgt ihm auf seinen Touren durch ganz Beijing. Er ist immer unterwegs, Menschen und Orte treten in sein Leben und verlassen es wieder. Dezis Fahrten von einem Ort zum anderen bzw. von einer Frau zur anderen gleichen Beijings Suche nach der eigenen Identität, die sich irgendwo zwischen den alten Werten und einer unbekannten Zukunft befindet.
Mühelos werden in Ning Yings neuem Film Vertrautes und Unbekanntes miteinander vermischt. Im Mittelpunkt steht zum einen das Leben des Taxifahrers Dezi und zum anderen das Leben der Stadt Beijing, durch dessen Straßen sich der Film mit kritischem und aufklärendem Blick bewegt. Kleine, gewöhnliche Momente werden zu Symbolen für das zeitgenössische Beijing vergrössert. Sie bringen dem Zuschauer die Stadt näher, dann wird sie ihm wieder weit entrückt. Die Kombination vermittelt den Eindruck einer Stadt im Übergang, eines Ortes, der seine Vergangenheit immer mehr verliert, dessen Gegenwart von Geschäftigkeit bestimmt ist und dessen Zukunft sich nur vage abzeichnet.
Google+ Facebook Twitter Email

Credits

Original Title I Love Beijing - Xiari Nuanyangyang
German Title I Love Beijing
French Title I love Beijing
Other Titles I love Beijing
Directed by Ying Ning
Country China
Available Formats 35mm, DVD
Screenplay Ning Dai, Ning Ying
Film Editing Ning Ying
Soundtrack Zhu Xiaomin
Cinematography Gao Fei
Production Happy Village Ltd., Huayi Brothers Ltd., Beijing Film Studio
Runtime 80 Min.
Language Mandarin/d/f

Actors

Yu Lei
Zuo Beitao
Tao Hong
Gai Yi

Press

Porträt einer pulsierenden Metropole voller schillernder Nachtgestalten.

Der Spiegel



«Un film à la fois très critique, et complètement à contre-courant de ce qu'attend la cinéphilie européenne. Inventant de radicales collisions entre les imageries – classiques et modernes – qui ont cours dans les mégapoles chinoises et un traitement naturaliste en total décalage avec ces esthétiques socialement dominantes, Ning dessine Pékin comme territoire imaginaire et dangereux, en même temps que comme espace trivial, travaillé par les mutations économiques actuelles.»

Jean Michel Frodon



«Der Film erzählt die Geschichte eines Taxifahrer in Beijing. Durch seine persönlichen Abenteuer und berufmässigen Streifzüge erhalten wir einen stimmungsvollen Einblick in das urbane Leben dieser modernen Grossstadt mit all ihrer Vielschichtigkeit. Die Regisseurin verbindet formal subtil das Besondere mit dem Allgemeinen: den Blick auf eine persönliche Lebensgeschichte und den Zeitgeist einer grossen Metropole.»

Jury Berlinale 2001



In den letzten zehn Jahren habe ich erlebt, wie sich meine Heimatstadt auf erstaunliche Weise verändert hat. In meinem neuen Film zeige ich die Wucht der Veränderungen, die unser Leben bestimmen, und die Hoffnungen und Ängste der jungen Generation in einer rhapsodischen Form, aus der Sicht eines Taxifahrers. Wenn ich auf meine letzten drei Filme zurückblicke, dann ergeben sie für mich eine Trilogie über drei Generationen von Chinesen: die Grosseltern in For Fun, die Eltern in On the Beat und die Kinder in I Love Beijing. (...) More

Credits

Original Title I Love Beijing - Xiari Nuanyangyang
German Title I Love Beijing
French Title I love Beijing
Other Titles I love Beijing
Directed by Ying Ning
Country China
Available Formats 35mm, DVD
Screenplay Ning Dai, Ning Ying
Film Editing Ning Ying
Soundtrack Zhu Xiaomin
Cinematography Gao Fei
Production Happy Village Ltd., Huayi Brothers Ltd., Beijing Film Studio
Runtime 80 Min.
Language Mandarin/d/f

Actors

Yu Lei
Zuo Beitao
Tao Hong
Gai Yi

Press

Porträt einer pulsierenden Metropole voller schillernder Nachtgestalten.

Der Spiegel



«Un film à la fois très critique, et complètement à contre-courant de ce qu'attend la cinéphilie européenne. Inventant de radicales collisions entre les imageries – classiques et modernes – qui ont cours dans les mégapoles chinoises et un traitement naturaliste en total décalage avec ces esthétiques socialement dominantes, Ning dessine Pékin comme territoire imaginaire et dangereux, en même temps que comme espace trivial, travaillé par les mutations économiques actuelles.»

Jean Michel Frodon



«Der Film erzählt die Geschichte eines Taxifahrer in Beijing. Durch seine persönlichen Abenteuer und berufmässigen Streifzüge erhalten wir einen stimmungsvollen Einblick in das urbane Leben dieser modernen Grossstadt mit all ihrer Vielschichtigkeit. Die Regisseurin verbindet formal subtil das Besondere mit dem Allgemeinen: den Blick auf eine persönliche Lebensgeschichte und den Zeitgeist einer grossen Metropole.»

Jury Berlinale 2001



In den letzten zehn Jahren habe ich erlebt, wie sich meine Heimatstadt auf erstaunliche Weise verändert hat. In meinem neuen Film zeige ich die Wucht der Veränderungen, die unser Leben bestimmen, und die Hoffnungen und Ängste der jungen Generation in einer rhapsodischen Form, aus der Sicht eines Taxifahrers. Wenn ich auf meine letzten drei Filme zurückblicke, dann ergeben sie für mich eine Trilogie über drei Generationen von Chinesen: die Grosseltern in For Fun, die Eltern in On the Beat und die Kinder in I Love Beijing. (...) More

Stay connected

Subscribe to the trigon-film newsletter

   

trigon-film

trigon-film is a foundation with outstanding films from Africa, Asia, Latin America and Eastern Europe, pursuing the aim to dismantle cultural barriers and prejudices. Since its foundation in 1988, trigon has distributed more than 500 titles to Swiss cinema houses, on DVD and in its online cinema. Most of these titles remain in the trigon collection so that the access to this visual legacy is maintained. Learn more