Movie

Madeinusa

Order DVD

Shop

Movie

Madeinusa

Claudia LlosaPeru – 2006

Madeinusa is a girl aged 14 who lives in an isolated village in the Cordillera Blanca Mountain range of Peru. This strange place is characterized by its religious fervor. From Good Friday at three o'clock in the afternoon (the time of day when Christ died on the cross) to Easter Sunday, the whole village can do whatever it feels like. During the two holy days sin does not exist: God is dead and can't see what is happening. Everything is accepted and allowed, without remorse. Year after year, Madeinusa and her sister Chale, and her father Don Cayo, the Mayor and local big shot, maintain this tradition without questioning it. However, everything changes with the arrival in the village of Salvador, a young geologist from Lima, who will unknowingly change the destiny of the girl.

Google+ Facebook Twitter Email

Credits

Original Title Madeinusa
German Title Madeinusa
French Title Madeinusa
Other Titles Madeinusa
Directed by Claudia Llosa
Country Peru
Available Formats 35mm, DVD
Screenplay Claudia Llosa
Film Editing Ernest Blasi
Cinematography Raul Pérez Ureta
Sound Albert Manera
Décors Eduardo Camino
Costumes Leslie Hinojosa Cortijo
Production Wanda Vision
Runtime 104 Min.
Language Spanisch/d/f

Actors

Magaly Solier Madeinusa
Yiliana Chong Chale
Carlos Juan De La Torre Salvador
Juan Ubaldo Huamán Cayo

Awards

International Critics Award, Rotterdam 2006

Argentina Film & Cinematography Industry Award Mar del Plata Film Festival 2006

Best Film Award, Festival de Cine Espanol de Malaga 2006

Nomination Oscar 2007

Press

«Un film magnifique, de tonalité baroque.»
24heures

«Halb ethnographisches Dokument, halb absurd verbogenes Revolutionsdrama, überragt der Film durch Bildkraft und Idee das gegenwärtige südamerikanische Kino um Haupteslänge.»
FAZ

«Vieles ist merkwürdig in diesem formidablen Film, der zu den Überraschungen dieses Kinoherbstes zählt... Llosa ist eine kraftvolle Erzählerin, eine genaue Beobachterin mit Sinn für schwarzen Humor, ihr Blick ist dem von Buñuel verwandt.»
Der Bund, Bern, Thomas Allenbach

«Der erste Film der diesjährigen Berlinale-Siegerin Claudia Llosa entführt in eine fremde Welt mit ihren eigenen Gesetzen und (zum Teil erfundenen) Ritualen. Ihr Blick ist dokumentarisch, aber nicht anthropologisch. Sie macht kein sprödes Verrichtungskino, sondern eines, in dem das Spirituelle eine magische, tabubrechende Konkretion gewinnt.»
Gerhard Midding, Die Welt

In ihrem fantastischen Debüt entschlüsselt die peruanische Regisseurin Claudia Llosa die Riten der indianischen Andenbevölkerung.... Die Geschichte, die sich nun entspinnt, ähnelt gewissermassen der Andenlandschaft, die der Kameramann Raul Pérez Ureta in grandiosen Bildern festhält. Sie ist rau und zuweilen recht ungemütlich - etwa, wenn Madeinusas Vater den Inzest mit seiner Tochter erzwingt, was später ihre grausame Rache nach sich zieht. Gleichzeitig jedoch ist sie auch von einer sagenhaften Schönheit und voller zärtlicher und leiser Momente. Die Regie ist karg und das Spiel der Akteure sparsam.

(...) More

Credits

Original Title Madeinusa
German Title Madeinusa
French Title Madeinusa
Other Titles Madeinusa
Directed by Claudia Llosa
Country Peru
Available Formats 35mm, DVD
Screenplay Claudia Llosa
Film Editing Ernest Blasi
Cinematography Raul Pérez Ureta
Sound Albert Manera
Décors Eduardo Camino
Costumes Leslie Hinojosa Cortijo
Production Wanda Vision
Runtime 104 Min.
Language Spanisch/d/f

Actors

Magaly Solier Madeinusa
Yiliana Chong Chale
Carlos Juan De La Torre Salvador
Juan Ubaldo Huamán Cayo

Awards

International Critics Award, Rotterdam 2006

Argentina Film & Cinematography Industry Award Mar del Plata Film Festival 2006

Best Film Award, Festival de Cine Espanol de Malaga 2006

Nomination Oscar 2007

Press

«Un film magnifique, de tonalité baroque.»
24heures

«Halb ethnographisches Dokument, halb absurd verbogenes Revolutionsdrama, überragt der Film durch Bildkraft und Idee das gegenwärtige südamerikanische Kino um Haupteslänge.»
FAZ

«Vieles ist merkwürdig in diesem formidablen Film, der zu den Überraschungen dieses Kinoherbstes zählt... Llosa ist eine kraftvolle Erzählerin, eine genaue Beobachterin mit Sinn für schwarzen Humor, ihr Blick ist dem von Buñuel verwandt.»
Der Bund, Bern, Thomas Allenbach

«Der erste Film der diesjährigen Berlinale-Siegerin Claudia Llosa entführt in eine fremde Welt mit ihren eigenen Gesetzen und (zum Teil erfundenen) Ritualen. Ihr Blick ist dokumentarisch, aber nicht anthropologisch. Sie macht kein sprödes Verrichtungskino, sondern eines, in dem das Spirituelle eine magische, tabubrechende Konkretion gewinnt.»
Gerhard Midding, Die Welt

In ihrem fantastischen Debüt entschlüsselt die peruanische Regisseurin Claudia Llosa die Riten der indianischen Andenbevölkerung.... Die Geschichte, die sich nun entspinnt, ähnelt gewissermassen der Andenlandschaft, die der Kameramann Raul Pérez Ureta in grandiosen Bildern festhält. Sie ist rau und zuweilen recht ungemütlich - etwa, wenn Madeinusas Vater den Inzest mit seiner Tochter erzwingt, was später ihre grausame Rache nach sich zieht. Gleichzeitig jedoch ist sie auch von einer sagenhaften Schönheit und voller zärtlicher und leiser Momente. Die Regie ist karg und das Spiel der Akteure sparsam.

(...) More

Stay connected

Subscribe to the trigon-film newsletter

   

trigon-film

trigon-film is a foundation with outstanding films from Africa, Asia, Latin America and Eastern Europe, pursuing the aim to dismantle cultural barriers and prejudices. Since its foundation in 1988, trigon has distributed more than 500 titles to Swiss cinema houses, on DVD and in its online cinema. Most of these titles remain in the trigon collection so that the access to this visual legacy is maintained. Learn more