Movie

A Separation

Available in the Online Cinema Trailer Order DVD
Watch in the Online-Cinema
This film is not available at your location
123 Min
A Separation
Asghar Farhadi, Iran

Shop

A Separation - Nader And Simin DVD

A Separation
CHF 23.00 / EUR 19.00

Buy now!
Movie

A Separation

Simin wants to leave Iran with her husband Nader and daughter Termeh. She has already made all the necessary arrangements. Nader, however, is having second thoughts. He is worried about leaving behind his father, who is suffering from Alzheimer’s. For this reason he decides to call off the trip altogether. As a result of Nader’s decision, Simin decides to sue for divorce at the family court. When her request is rejected, however, she refuses to live with Nader, moving instead into her parents’ home. Termeh decides to stay with her father, hoping that her mother will soon come back to live with them.Nader finds it difficult to cope with the new situation – not least because it turns out to be so time-consuming. And so he hires a young woman named Razieh to look after his father. This young woman is pregnant and has accepted the job without her husband’s knowledge. One day, Nader arrives home to find that not only has his father been left alone, he has also been tied to a table! When Razieh returns, a blazing row ensues, the tragic consequences of which not only shatter Nader’s life, but also the image his daughter Termeh has of her father.

Google+ Facebook Twitter Email

Credits

Original Title A Separation
German Title Nader und Simin
French Title Une Séparation - Nader And Simin
Other Titles Nader e Simin - Jodaeiye Nader az Simin
Directed by Asghar Farhadi
Country Iran
Available Formats 35mm, DVD, Blu-ray, DCP
Screenplay Asghar Farhadi
Film Editing Hayedeh Safiyari
Cinematography Mahmoud Kalari
Sound Mahmoud Samakbashi
Décors Keyvan Moghaddam
Costumes Keyvan Moghadam
Production Asghar Farhadi, Negar Eskandarfar
Runtime 123 Min.
Language farsi/d/f

Actors

Leila Hatami Simin
Peyman Moadi Nader
Shahab Hosseini Hodjat
Sareh Bayat Razieh
Sarina Farhadi Termeh
Babak Karimi Richter - juge
Ali-Asghar Shahbazi Vater - père
Shirin Yazdanbakhsh Mutter- mère
Kimia Hosseini Somayeh

Awards

Irans Nomination für die Oscars 2012

Goldener Bär, Berlinale 2011: bester Film

Silberner Bär, Berlinale 2011: beste Schauspielerinnen

Silberner Bär, Berlinale 2011: beste Schauspieler

Berlinale 2011: Preis der ökumenischen Jury

Berlinale 2011: Lobende Erwähnung der Friedensfilmpreisjury.


Fajr International Film Festival Teheran 2011:

Publikumspreis, bester Film, beste Kamera, bester Regisseur, bestes Drehbuch, bester Ton, beste Nebenschauspielerin, bester Nebenschauspieler

Sydney International Filmfestival: Bester Film

Eriwan International Filmfestival: Bester Film

Press

«Ein Paukenschlag ist das Gesellschaftsdrama ... ein grossartiges Werk.» Susanne Ostwald, NZZ


«Ohne Zweifel: A Separation ist der beste Film des Jahres.» Matthias Lerf, Sonntagszeitung


«Ein Lichtblick.» St. Galler Tagblatt


«Spannend und anspruchsvoll wie ein komplexes Kriminalstück... ein dichter Film mit einem unheimlichen Sog.» Bettina Spoerri, NZZ


«Fesselndes Drama, das uns einen faszinierenden Einblick in die iranische Gesellschaft gewährt.» Schweizer Illustrierte


«Man kann sich der dramatischen Wucht dieses Filmes nicht entziehen.» Michael Ranze, Filmbulletin


«Ein Muss für alle Filmliebhanenden.» Norbert Creutz, Le Temps


 «Mit einer unbarmherzig menschlichen Intensität, als hätten sich Heinrich von Kleist und Robert Bresson getroffen. Ein Meisterwerk, ein Wurf von engagiertem, sinnlich vibrierendem Kino.» Martin Walder, DU
 


«Es ist unmöglich, dem intensiven, präzisen und stets dichten Spiel in knappen Räumen auszuweichen. Das Publikum steht eng dabei, spürt fast den Atem der Agierenden, ihre Schweissausbrüche, ihr Zittern. Blicke, Hlatungen, minime Bewegungen sind oft so beredt wie die psychologisch fein abgestimmten Dialoge, die von Menschenkenntnis und -liebe zeugen... Es ist unmöglich, den Registern

(...) More

Credits

Original Title A Separation
German Title Nader und Simin
French Title Une Séparation - Nader And Simin
Other Titles Nader e Simin - Jodaeiye Nader az Simin
Directed by Asghar Farhadi
Country Iran
Available Formats 35mm, DVD, Blu-ray, DCP
Screenplay Asghar Farhadi
Film Editing Hayedeh Safiyari
Cinematography Mahmoud Kalari
Sound Mahmoud Samakbashi
Décors Keyvan Moghaddam
Costumes Keyvan Moghadam
Production Asghar Farhadi, Negar Eskandarfar
Runtime 123 Min.
Language farsi/d/f

Actors

Leila Hatami Simin
Peyman Moadi Nader
Shahab Hosseini Hodjat
Sareh Bayat Razieh
Sarina Farhadi Termeh
Babak Karimi Richter - juge
Ali-Asghar Shahbazi Vater - père
Shirin Yazdanbakhsh Mutter- mère
Kimia Hosseini Somayeh

Awards

Irans Nomination für die Oscars 2012

Goldener Bär, Berlinale 2011: bester Film

Silberner Bär, Berlinale 2011: beste Schauspielerinnen

Silberner Bär, Berlinale 2011: beste Schauspieler

Berlinale 2011: Preis der ökumenischen Jury

Berlinale 2011: Lobende Erwähnung der Friedensfilmpreisjury.


Fajr International Film Festival Teheran 2011:

Publikumspreis, bester Film, beste Kamera, bester Regisseur, bestes Drehbuch, bester Ton, beste Nebenschauspielerin, bester Nebenschauspieler

Sydney International Filmfestival: Bester Film

Eriwan International Filmfestival: Bester Film

Press

«Ein Paukenschlag ist das Gesellschaftsdrama ... ein grossartiges Werk.» Susanne Ostwald, NZZ


«Ohne Zweifel: A Separation ist der beste Film des Jahres.» Matthias Lerf, Sonntagszeitung


«Ein Lichtblick.» St. Galler Tagblatt


«Spannend und anspruchsvoll wie ein komplexes Kriminalstück... ein dichter Film mit einem unheimlichen Sog.» Bettina Spoerri, NZZ


«Fesselndes Drama, das uns einen faszinierenden Einblick in die iranische Gesellschaft gewährt.» Schweizer Illustrierte


«Man kann sich der dramatischen Wucht dieses Filmes nicht entziehen.» Michael Ranze, Filmbulletin


«Ein Muss für alle Filmliebhanenden.» Norbert Creutz, Le Temps


 «Mit einer unbarmherzig menschlichen Intensität, als hätten sich Heinrich von Kleist und Robert Bresson getroffen. Ein Meisterwerk, ein Wurf von engagiertem, sinnlich vibrierendem Kino.» Martin Walder, DU
 


«Es ist unmöglich, dem intensiven, präzisen und stets dichten Spiel in knappen Räumen auszuweichen. Das Publikum steht eng dabei, spürt fast den Atem der Agierenden, ihre Schweissausbrüche, ihr Zittern. Blicke, Hlatungen, minime Bewegungen sind oft so beredt wie die psychologisch fein abgestimmten Dialoge, die von Menschenkenntnis und -liebe zeugen... Es ist unmöglich, den Registern

(...) More

Photo:
A Separation